Notvorrat selber herstellen

Als Alternative zu Langzeitlebensmitteln und Konserven kann ein Notvorrat mit ein bißchen Aufwand auch selber hergestellt werden.

Früher war es selbstverständlich Lebensmittel mittels dörren, einlegen, einkochen und räuchern bzw. luftrocknen selber herzustellen und zu konservieren. Die Menschen haben sich über den Winter mit Nahrungsmitteln eingedeckt und diese bevorratet. Praktisch hatte dann jeder auch einen Notvorrat.

Außerdem sind die eigens zubereiteten Speisen viel gesünder und man kennt die Zutaten. Alles ohne Konservierungmittel und Geschmacksverstärker.

Leckere und gesunde Apfel oder Birnenchips zum Fernsehabend anstatt den üblichen Kartoffelchips? Die Abwechslung tut nicht nur Ihrem Körper gut,
sondern eröffnet ein komplett neues Geschmackserlebnis. Gedörrtes schmeckt einzigartig gut und ist zudem noch reich an Vitaminen. Durch den Dörrprozess intensiviert sich der Geschmack der Frucht, die dann vielseitig in der Küche aber auch zu Homöopathischen Zwecken genutzt werden kann. Gedörrt werden können Obst, Gemüse, Pilze sowie Kräuter.

 

Marmelade als Krisenvorsorge herstellen

In diesem Blogbeitrag zeigen wir eine Schritt für Schritt Anleitung wie man selbst Marmelade für die Krisenvorsorge herstellen kann. Hierbei ist die Priorität der Herstellung nicht in den Vitaminen, denn die werden aufgrund der längeren Kochdauer aller Wahrscheinlichkeit nach vernichtet. Es geht darum sich moralisch und psychisch zu stärken, denn gerade in Krisensituationen tun bekannte und mit schönen Erinnerungen verknüpfte Empfindungen einfach gut. Doch nun zum praktischen Teil an unserem aktuellen Beispiel der Kirsche.