Kostenloser Versand ab € 80,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline +43 650 8627855

Warum Notvorsorge

Katastrophen, - Krisen u. Notvorsorge - ist das wirklich notwendig?

Grundsätzlich sollte sich jeder selbst diese Frage beantworten, nachdem er sich mit dem Thema auseinander gesetzt hat.

Heutzutage gibt es für fast alles eine Versicherung. Haus, - Leben, - Gesundheit und Autoversicherung um die wichtigsten zu nennen. Es ist durchaus sinnvoll Ihr Hab und Gut zu schützen und das finanzielle Risiko zu begrenzen.

Stellt sich aber die Frage:

"Haben Sie auch Ihre Grundbedürfnisse wie Wasser und Nahrung versichert bzw. dafür vorgesorgt?"

Versicherung VS Grundbedürfnisse

Katastrophen und Krisen passieren unerwartet und ohne Vorwarnung!

Wir Menschen hier in Europa können uns kaum vorstellen, dass wir von Katastrophen grösseren Ausmasses wie z.b. Amerika 2005 "Katrina", Pakistan 2010 "Flutkatastrophe", Japan 2011 "Erdbeben, Tsunami u. Atomunfall" heimgesucht werden.

Dabei sind wir sehr verwundbar, schon das kleinste und banalste Ereignis wie Unruhen (England, Frankreich), Stromausfälle oder Finanzkrise kann uns aus den Bahnen werfen. Wir leben in Abhängigkeit mit der Technik im Wohlstand und sind dieser total ausgeliefert.

Welche Katastrophen könnten auf uns zukommen?

  • Naturkatastrophen
    • Sturm
    • Hochwasser
    • Murenabgang
    • Lawinen
    • Erbeben
    • Vulkanausbruch
  • Technische Unfälle (Katastrophen)
    • Atomunfälle
    • Energieausfall - Blackout
    • Chemische Unfälle
  • Finanz - Wirtschaftskrise
  • Epidemie & Pandemie
  • Streik
  • Unruhen
  • Terrorismus
  • Krieg
  • unvorhersehbare Ereignisse

 

Die meisten Katastrophen kommen lawinenartig auf uns zu. Man hat sehr wenig Reaktionszeit, deshalb sollte man sich voher schützen und vorsorgen.

Warum Notvorräte anlegen?

und einige weitere Fragen bekommen wir von unseren Kunden gestellt.
Wir möchten keine Panik machen, und wenn wir davon überzeugt wären, dass 2012 die Welt untergeht dann würden wir keine Lebensmittel anbieten die etliche Jahre darüber haltbar sind.

Es ist nicht einmal zwingend notwendig das sich ein Horrorszenario abspielt, damit ein Engpass der Grundversorgung entsteht.
Wie Sie sicher wissen, werden die regionalen Lebensmittelgeschäfte täglich über Verteilersysteme mit Waren beliefert. Allein schon wenn dies nicht mehr möglich ist, sei es durch Treibstoffengpässe, Aufstände und Streiks (z.b. Streik 2012 Flughäfen in Deutschland) oder einfach durch eingetretene Naturphänomene wie Überschwemmungen, Murenabgänge oder starken Schneefall, wird es unumgänglich zu Versorgungsengpässen kommen.

 

Guter Rat - Notvorrat!


Staatliche Empfehlungen zur Bevorratung

Aus der Vergangenheit die durch Krieg, Notstände und Umwelteinflüsse geprägt war, entstanden Empfehlungen für eine Notbevorratung in Haushalten. Diese haben zum Ziel, das jeder Bürger Eigenverantwortung übernimmt, und sich zumindest einen kleinen Vorrat für Notsituationen bereithält. Natürlich verfügt der Staat über Pflichtlager (siehe Wikipedia), aber es kann Tage oder gar Wochen dauern das Hilfsmaßnahmen bis zu jedem einzelnen Bürger durchkommen.

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass niemand so gut für Sie vorsorgen kann, wie Sie das selbst können.

In Österreich hat der Österreichische Zivilschutzverband eine Bevorratung von Lebensmitteln, Wasser, Medikamenten usw. empfohlen. In die Broschüre können Sie auf der Webseite des Österreichischen Zivilschutzverbandes einsehen. Hier ansehen oder auch beim Roten Kreuz Katastrophenvorsorge Rotes Kreuz

Die Schweiz empfiehlt über das Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung BWL ebenfalls einen Notvorrat für jeden Haushalt. Das Merkblatt "Notvorrat" wird auf der BWL Webseite zur Verfügung gestellt. Hier ansehen

Wissenswert ist hierbei das es bis in die 1980 er Jahre Pflicht war einen Luftschutzkeller in jedes Schweizer Haus zu bauen sowie einen Notvorrat zu haben. Diese Luftschutzkeller sind auch noch heute in fast jedem Haus zu finden und dienen in friedlichen Zeiten als Weinlager oder
Hobbykeller.

Auch Deutschland empfiehlt über das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe für den Notfall vorzusorgen über eine Broschüre. Hier ansehen
Vorratstabelle Deutschland

Interessante Zeitungsartikel zu diesem Thema können Sie über die folgenden Links abrufen:

 

 

Angeschaut