Isomatten & Kissen

Beim Camping dürfen Zelt und Schlafsack nicht fehlen. Damit man mit dem Schlafsack nicht direkt auf dem kalten Boden liegt, empfiehlt es sich, eine Isomatte darunter zu legen. Zusätzlichen Schlafkomfort bietet natürlich auch noch ein passendes Kissen, das den Kopf nachts optimal stützt. 

Isomatten und Kissen für mehr Schlafkomfort

Zwar kann eine Nacht im Freien oder Zelt sehr romantisch sein, dem Rücken tut es aber meist nicht so gut, wenn Sie nachts falsch liegen. Damit es bequemer wird und Sie sich nachts zudem nicht erkälten, weil Sie mit dem Schlafsack direkt auf dem kaltem Boden übernachten, sollten Sie unbedingt eine Isomatte für eine zusätzliche Wärmeisolation mitnehmen. Auch die Feuchtigkeit wird damit ferngehalten, sodass man die Isomatte auch sehr gut als Unterlage zum Sitzen beim Picknick oder zu anderen Gelegenheiten nutzen kann, die man in der freien Natur verbringt. Da die Isomatte sehr stabil verarbeitet und reißfest ist, kann man sie auch gut auf unebene Untergründe legen. Kleine Steine und Äste sind für die Isomatte kein Problem, der Schlafkomfort wird durch die Matte aber enorm erhöht.

Möchten Ihre Gäste bei Ihnen übernachten, Sie haben aber keine Betten oder Gästematratzen übrig? Dann eignet sich als Unterlage auch eine Isomatte, die zusammen mit einer Decke und Kissen immer noch bequemer ist, als auf dem harten Boden zu übernachten.

Tipp: Alternativ lassen sich Isomatten natürlich nicht nur zum Übernachten, sondern auch zum Sport verwenden. Zum Beispiel für Yoga, Pilates, Aerobic und andere Sportarten, bei denen Übungen auf der Matte ausgeführt werden.

Isomatte aus Schaumstoff – langlebiger Klassiker

Die Isomatte selbst wärmt natürlich nicht, sondern hält die Kälte des Bodens ab, was durch die in der Isomatte enthaltenden Isolationsmaterialien möglich wird. Es gibt zum Beispiel Isomatten aus leichtem Schaumstoffmaterial, die Sie ganz einfach auf eine handliche Größe zusammenrollen und transportieren können. Es gibt ganz dünne, aber auch etwas dickere und weichere Schaumstoff-Isomatten. Die ganz normale Isomatte kommt dabei ohne Luft im Inneren aus. Es gibt aber auch mit Luft gefüllte Modelle, die noch weicher als klassische Isomatten sind.

Aufblasbare Isomatten – bequem aber weniger robust

Aufblasbare Isomatten sind nicht nur schön weich und ermöglichen einen angenehmen Schlagkomfort, sondern bieten zusätzlich einen hohen Isolationswert. Praktisch sind Isomatten, die man über ein Band zusammenhalten und in einer speziellen Transporttasche aufbewahren kann. Die selbstaufblasenden Isomatten sind zwar bequem, jedoch vor Beschädigungen nicht sicher. Befindet sich ein Loch in der Matte, das zum Beispiel durch einen Stein entstanden ist, wird die Isolationswirkung minimiert. Normale Isomatten aus Schaumstoff sind da schon wesentlich robuster und langlebiger, dafür aber nicht so weich wie die mit Luft gefüllten Modelle.


Isolationswert einer Isomatte

Der Isolationswert einer Isomatte wird als sogenannter R-Wert angegeben. Je höher dieser ist, desto höher ist auch die Isolationsfähigkeit bzw. die Wärmedämmung der Isomatte. Bei sehr kalten Temperaturen können Sie auch zwei Isomatten übereinanderlegen, um die Wärmedämmung zu erhöhen

 
   
 
Explorer Schaumstoff-Isoliermatte 2-lagig

Die 2-lagige Explorer Schaumstoff Isoliermatte mit...

16,95 € *

Explorer Isomatte Schaumstoff-Isoliermatte...

Ideal für Urlaub, Camping, Yoga, Gymnastik die leichte...

7,90 € *

   
 

Tagwolke

 

Angeschaut